Sport

Die Lippe als Schauplatz für sportliche Wettkämpfe

dm_lippstadt_2010s

Die dritte Olympiateilnehmerin und aktuell erfolgreichste Kanutin, die an der Lippe groß geworden ist, heißt Jasmin Schornberg. 2012 in London belegte sie im Kanu-Slalom den fünften Rang. Sie ist mehrfache Welt- und Europameisterin.


Historische Medallien und Auszeichnungen

Lippeausstellung-5111-1024x682

Eine Reihe international erfolgreicher Athletinnen und Athleten haben ihre sportliche Heimat beim Wasser- und Wintersportclub Lippstadt. 1932 gegründet zählte der WSC noch im selben Jahr bereits 49 Mitglieder, und es wurde eine Vereinsregatta auf der Lippe ausgetragen. 1936 begann für Josefa Lehmenkühler mit ihrer ersten Regatta-Teilnahme auf dem Schifffahrtskanal in Lippstadt eine vielbeachtete Karriere. Sie wurde zwischen 1938 und 1952 mehrfach Deutsche Meisterin im Einer-Kajak und gemeinsam mit Elsbeth Kropp auch im Zweier-Kajak, nahm an Weltmeisterschaften und an den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki teil. Anfang der 1950er Jahre wurde der Kanu-Slalom populär. 1952 war der erste Internationale Kanu-Slalom in Lippstadt ein Großereignis auf der Lippe. Seitdem wurden hier über die Jahrzehnte viele große Wettkämpfe ausgetragen, z. B. die Deutschen Meisterschaften 2010. Eine weitere Weltklasse-Sportlerin aus Lippstadt ist Ulrike Deppe. Zwischen 1969 und 1982 holte sie zahlreiche Titel und Medaillen bei Weltmeisterschaften und Deutschen Meisterschaften, zunächst im Wildwasser, überwiegend jedoch im Slalom. 1972 war sie bei den Olympischen Spielen in München dabei.

 

Nächster Raum: Renaturierung